Aufgrund der Lage an der Bundesautobahn und der Bahnlinie München- Salzburg hält die Feuerwehr Übersee eine spezielle Ausrüstung für Gefahrguteinsätze vor.

 

Im Mehrzweckfahrzeug befindet sich eine umfangreiche Messtechnik, die zur Stoffanalyse und letztlich als Entscheidungsgrundlage für das Vorgehen im Einsatz dient. 

Im Rahmen der Fahrzeugbeschaffung wird das Löschgruppenfahrzeug LF 10 zusätzlich zur Beladung für die Brandbekämpfung mit der gesamten persönlichen Gefahrgutausrüstung ausgestattet.

4 schwere Chemikalienschutzanzüge (Form 3) schützen vor nahezu allen flüssigen, gasförmigen und festen Gefahrstoffen. 8 leichte Chemikalienschutzanzüge (Form 2) sind unter anderem für die Dekontamination verlastet.

Eine komplette Dekontaminationsausstattung rundet die Gefahrgutausstattung ab.

Je nach Lage werden notwendige Gerätschaften mit dem Versorgungs- LKW oder dem Rüstwagen an die Einsatzstelle gebracht. Dazu ist im Gerätehaus eine große Menge an z.B. Chemikalienbindern gelagert.

Um im Einsatz unter Chemikalienschutzanzug eingesetzt werden zu können, ist zusätzlich zur 3- stufigen Atemschutzausbildung der Lehrgang „Träger von Chemikalienschutzanzügen“ erfolgreich abzulegen.

Das neue LF 10 führt die gesamte persönliche Schutzausrüstung für Gefahrguteinsätze und die Geräte für die Dekontamination mit.

 

Willst du Teil eines tollen Teams sein? Willst du dich für deine Mitbürger engagieren? Hast du Interesse an einer vielseitigen Ausbildung? Dann melde dich bei uns, egal ob als Jugendlicher oder als erwachsener Quereinsteiger!

1. Kommandant Rupert Kink, Handy: 0170-2924725

Jugendwartin Sandra Huber, Handy: 0176-30389059

Freitag, 26. Februar 2021