Auf dem ehemaligen Deutzgelände in Übersee steht seit einiger Zeit ein ausrangierter Reisebus. Dieser dient in den nächsten Monaten der Feuerwehr Übersee, um komplexe Szenarien bei technischen Hilfeleistungs-Einsätzen zu üben. 

 

Die Feuerwehrmänner und -frauen übten vergangenen Mittwoch die patientenorientierte Rettung aus diesem Bus. Dabei wurde deutlich, dass die Befreiung schwerverletzter Patienten durch den Platzmangel und die Höhe eines Reisebusses deutlich erschwert wird. Angeleitet durch Feuerwehrsanitäter mit Rettungsdiensterfahrung erarbeiteten die Übungsteilnehmer verschiedene Lösungsansätze und konnten somit wertvolle Erkenntnisse für den Ernstfall gewinnen. 

Hier einige Eindrücke der Übung: 

 

 

  • Busrettung_MG_1832_WolGa_web
  • Busrettung_MG_1837_WolGa_web
  • Busrettung_MG_1839_WolGa_web
  • Busrettung_MG_1865_WolGa_web
  • Busrettung_MG_1868_WolGa_web
  • Busrettung_MG_1878_WolGa_web
  • Busrettung_MG_1894_WolGa_web
  • Busrettung_MG_1905_WolGa_web
  • Busrettung_MG_1924_WolGa_web
  • Busrettung_MG_1934_WolGa_web
  • Busrettung_MG_1954_WolGa_web
  • Busrettung_MG_1957_WolGa_web
  • Busrettung_MG_1959_WolGa_web
  • Busrettung_MG_1967_WolGa_web
  • Busrettung_MG_1976_WolGa_web
  • DSC_4027
  • DSC_4028
  • DSC_4032
  • DSC_4037
  • DSC_4040
  • DSC_4045
  • DSC_4046
  • DSC_4048
  • DSC_4049
  • DSC_4051
Mittwoch, 28. Oktober 2020