Nach dem Einsatz am Morgen folgte gegen 15:00 Uhr der nächste Alarm für die Feuerwehr Übersee.

Ein Baustellenlastwagen war am Westerbuchberg bergabwärts unterwegs. Auf der schmalen Straße kamen dem Fahrer Pferde entgegen. Beim Bremsen kam der LKW auf nassem Laub ins Rutschen bis der Fahrer an der Böschung komplett die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und dort umkippte. Glücklicherweise konnte dem Fahrer nahezu unverletzt aus der Fahrerkabine geholfen werden, er wurde durch unsere Sanitäter erstversorgt. Der LKW wurde von uns mittels Seilwinde gegen ein weiteres Abrutschen gesichert.

Die Bergung des LKW gestaltete sich bei den engen Platzverhältnissen schwierig und erfolgte dann in Zusammenarbeit mit einem Bergeunternehmen. Dies zog sich weit bis in die Abendstunden.

Insgesamt waren wir hier mit 22 Kräften für insgesamt 6 Stunden im Einsatz. Neben uns war auch der Kreisbrandinspektor sowie Polizei und Rettungsdiens vor Ort.

 

 

  • LKW-Unfall_4Nov2020_DSC_4876_web
  • LKW-Unfall_4Nov2020_DSC_4881_web
  • LKW-Unfall_4Nov2020_DSC_4882_web
  • LKW-Unfall_4Nov2020_DSC_4890_web
  • LKW-Unfall_4Nov2020_DSC_4895_web
  • LKW-Unfall_4Nov2020_DSC_4899_web
Freitag, 26. Februar 2021