An Christi Himmelfahrt wurde die Feuerwehr Übersee am späten Vormittag zu einer Ölspur im Bereich Bahnhofstraße/Wolferstraße alarmiert, im Verlauf ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Autobahn A8. 

 

Nach kurzer Erkundung stellte man jedoch fest, dass sich die Ölspur bis nach Traunstein erstreckte. Daraufhin wurde die verschmutzte Fahrbahn bis zum Kreisverkehr an der Autobahn in Grabenstätt gereinigt, die nachfolgende Ölspur wurde von den jeweiligen Ortsfeuerwehren beseitigt. 

Während sich die Feuerwehrdienstleistenden in den letzten Zügen dieses Einsatzes befanden, alarmierte die Leitstelle Traunstein zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen in Höhe der Anschlussstelle Übersee. Dort übernahm die Feuerwehr die Betreuung der beteiligten Personen, eine weitere Behandlung in der Klinik war nicht erforderlich. Außerdem musste die Fahrbahn abgesichert und die Fahrbahn gereinigt werden. 

Nach rund zweieinhalb Stunden war die Einsatzbereitschaft am Feuerwehrhaus wieder hergestellt, es waren 14 Feuerwehrdienstleistende im Einsatz, eine Bereitschaft von 8 Mann wurde nicht benötigt.

 

Freitag, 14. August 2020